vhs

Volkshochschule Sörup e.V.

Bildung macht sicher


Wir danken Doi Germann für diese Zeichnung

Doi Germann, geb. 1945 ist freiberufliche Grafikerin und Soziologin und zeichnet seit ihrer Kindheit. Neben ihrer Auslandstätigkeit als Beraterin bekleidet sie z..Zt. ein Lehramt an der Universität Flensburg. Der Einsatz selbstgezeichneter visueller Medien ist stets Bestandteil ihres Unterrichts.

Das Konzert "Schönen Gruß vom Blues!" - fällt leider aus

Hier gibt es mehr Bilder von der Eröffnung

Der neue Kunstraum

Raum für Bildung und Kunst

Am Freitag, dem 11.09. und Samstag, dem 12.09.2015 feierten die Volkshochschule Sörup und der Kunstraum in der VHS, Eröffnung. Die zahlreichen Gäste zeigten Gefallen und Bewunderung, überbrachten Glückwünsche, Blumen, Präsente und Spenden. Bei sehr schöner Stimmung und großer Herzlichkeit haben wir zwei wunderbare Tage erlebt.

Umrahmt von der Ausstellung mit Werken von Doi Germann (Malerei, Comiczeichnen), Bärbel Watermann (Sho do – Japanische Kalligraphie), Anke Vierck (Malerei), Simone Vogt (Malerei), Martin Vogt (Keramikskulpturen), Detlef Szech (Fotografie), Gisela Fack (Malerei) und Jürgen Zimmermann (Drechslerarbeiten) genossen wir den Sektempfang in den Farben der VHS nach Rezepten aus Petra Petersens Cocktailkurs, sowie das reichliche und raffinierte Büffet der „Scharfen 13“, nahmen die motivierenden Grußworte entgegen, lauschten einer Lesung mit Jürgen Heinrich Nissen, konnten Doi Germann beim Comiczeichnen über die Schulter schauen und hatten das Vergnügen Dieter Kropp, Dozent aus Detmold, leidenschaftlich auf seiner Mundharmonika spielen zu hören.

Am Samstag verwandelte sich der kulinarische Teil in Kaffee, gespendeten Kuchen und gegrillte Köstlichkeiten aus dem Kurs „Grillen mal anders“ von Kai Matthies. Es stellten sich außerdem die Kurse „Betonfiguren“ mit Doris Bedra-Lambardt, „Mein Garten“ mit Karin Eidinger, „Naturerlebnisse“ mit Gudrun Perschke-Mallach“ , die „Kunstwerkstatt“ mit Gabi Schmidt und „Bring deinen Bauch zum Lachen“ mit Bettina Kirsch vor, die uns mit ihren tänzerischen Bewegungen und orientalischer Musik in eine andere Welt verzauberte. Musikalisch begleitet wurde der Tag mit dem eindrucksvollen Akkordeonspiel von Herrn Vardumyan.

Wir bedanken uns für alle Aufmerksamkeiten und freuen uns Sie wiederzusehen, bzw. in der Schleswiger Straße 1 (Alte Bücherei) begrüßen zu dürfen. Schauen Sie rein und besuchen die Ausstellung, informieren sich über Kurse, melden sich an u.s.w.

Montag 8:30 – 11:30 Uhr, Dienstag, Donnerstag und Sonntag 15:00 – 18:00 Uhr,

Telefon 0 46 35 / 29 48 02

Mit herzlichen Grüßen

Ihre VHS und Kunstraum in der VHS

schreiben Sie uns!
webmaster Günter Bielenberg